Moderne Implantate – was ist anders?

Brustvergrößerungen gehören zu den beliebtesten Schönheitsoperationen weltweit. Die meisten Brustvergrößerungen werden mit Implantaten durchgeführt. Brustimplantate haben sich in den vergangenen Jahren verändert und wurden weiterentwickelt, doch was ist an modernen Brustimplantaten anders als früher? Diese Frage beantworten wir in diesem Artikel.

Silikonimplantate – der moderne Standard

Brustimplantat

Für Brustvergrößerungen werden heute in Deutschland fast ausschließlich Silikonimplantate verwendet – etwa 90 Prozent der Implantate sind mit dem weichen Kunststoff gefüllt. In seltenen Fällen verwendet man auch Implantate mit einer Kochsalzlösung. Mit Sojaöl gefüllte Implantate wurden inzwischen vom Markt genommen, da das Öl ranzig wurde.

Die Füllung moderner Implantate besteht aus einem Silikongel mit einer zähen Konsistenz. Durch die Vernetzung wird das Silikongel schnittfest und ist nicht mehr flüssig, wie es bei früheren Implantaten der Fall war. Das verhindert ein unkontrolliertes Auslaufen in den Körper, sollte die Hülle des Implantats verletzt werden oder reißen.

Kochsalzimplantate – die beliebte Alternative

Sind einer Patientin die Risiken eines beschädigten Silikonimplantats zu hoch, stehen alternativ Brustimplantate mit einer Kochsalzlösung zur Verfügung. Bei einem Riss der Hülle würde die austretende Flüssigkeit vom Körper absorbiert. Mit Kochsalzlösung gefüllte Implantate werden im Gegensatz zu Sillikonkissen erst nach dem Einsetzen in die Brust gefüllt. Aus diesem Grund ist der Hautschnitt wesentlich kleiner, als bei Silikonimplantaten.

Kochsalzimplantate haben aber auch Nachteile, weshalb sie nur eine Alternative zu den Silikonimplantaten darstellen. Durch ihre besonders weiche Konsistenz fühlen sie sich nicht sehr natürlich an und erzeugen bei Frauen mit wenig eigenem Brustgewebe ein künstliches Aussehen.

Vor- und Nachteile von Kochsalzimplantaten

Vorteile:

  • Kein gesundheitliches Risiko, sollte das Implantat auslaufen
  • Kleinerer Schnitt und somit leichteres Einbringen der Implantate

Nachteile:

  • Weniger natürliches Aussehen bei wenig eigenem Brustgewebe
  • Tastgefühl nicht natürlich
  • Auslaufen möglich

Die Hülle moderner Brustimplantate

Frühere Brustimplantate hatten häufig eine glatte Oberfläche. Dem Vorteil der natürlichen Haptik steht ein höheres Risiko einer Kapselfibrose als Nachteil gegenüber. Moderne Implantate verfügen über eine raue Oberfläche, wodurch sich das umliegende Gewebe besser mit dem Implantat verbinden. Dadurch verringert sich das Risiko einer Kapselbildung. Aus diesem Grund werden inzwischen fast ausschließlich Implantate mit einer angerauten Oberfläche verwendet. Neben der Textur der Hülle wurde auch das Material moderner Silikonimplantate weiterentwickelt. Es ist besonders reißfest und haltbar.

Haltbarkeit von Implantaten

Frühere Implantate waren aufgrund der zähflüssigen Füllung und der weichen Oberfläche nicht so formstabil wie moderne Implantate und mussten man sie nach etwa zehn Jahren ausgetauscht werden.

Darüber hinaus waren Implantate teils undicht und liefen aus, auch Kapselfibrosen traten wesentlich häufiger auf. Moderne Implantate haben eine wesentlich längere Haltbarkeit von 15 bis 20 Jahren, wobei einige Hersteller eine lebenslange Garantie auf Formbeständigkeit und Haltbarkeit geben.

Brustvergrößerung mit B-lite Brustimplantaten

Besonders Frauen mit dem Wunsch nach einer deutlichen Brustvergrößerung könnten unter dem zusätzlichen Gewicht durch die Implantate leiden. Mögliche Komplikationen sind Rücken- und Schulterschmerzen. Für solche Fälle gibt es die neuen Ultraleicht-Implantate “B-Lite”, sie sind erheblich leichter als herkömmliche Brustimplantate. Das wird durch ein speziell verarbeitetes Silikongel möglich.

Indem extrem kleine Luftblasen fest in das Material eingeschlossen werden, verringert sich die Dichte bei gleichem Volumen. Die bis zu 30 Prozent leichteren Implantate entlasten die Haut und das Gewebe innerhalb der Brust, wodurch sie länger straffe und pralle Form behalten.

Vorteile moderner Implantate im Überblick

1. Sicherheit

  • Aufgrund der reißfesten Hülle und der formstabilen Füllung, ist ein Auslaufen fast ausgeschlossen
  • Kochsalzlösung ist für den Körper ungefährlich
  • Raue Oberfläche verringert das Risiko einer Kapselfibrose

2. Langlebig

  • Wesentlich längere Haltbarkeit als ältere Implantate
  • Einige Hersteller geben eine lebenslange Garantie auf Haltbarkeit und Formbeständigkeit

3. Leicht

  • B-Lite Implantate sind bis zu 30% leichter
  • Verhindern das Absinken der Brüste
  • Gleiches Volumen der Implantate bei geringerem Gewicht
  • Weniger Komplikationen durch geringeres Gewicht

Sollten Sie Fragen zu modernen Implantaten oder generell zum Thema Brustvergrößerung haben, beraten wir Sie gern unverbindlich. Rufen Sie uns kostenlos an:

Telefon: 0800 100 41 14